Leistungskultur – Utopie oder Notwendigkeit?

CHRO X-Change:
Impuls & Austausch bei Axel Springer SE

 

Viele machen sich Sorgen über den Standort Deutschland. Steigende Energiekosten, zunehmende Bürokratie und der fortschreitende Digitalisierungsbedarf beherrschen die Schlagzeilen. Zudem geraten Produktivität und Leistungsbereitschaft der deutschen Arbeitskräfte immer mehr in den Fokus. Während die Arbeitslosenquote steigt, nehmen Erwerbsquote und Arbeitszeit ab. Standortbewertungen sinken, obwohl die Exporte wieder zulegen. In Presse und Politik wird über die Arbeitsmoral von GenZ und Millennials diskutiert, während auch Baby-Boomer und GenY zunehmend kürzertreten möchten.

Zusammen mit der Axel Springer SE laden wir Sie ein zum Thema:

Produktivität und Leistungsbereitschaft im Fokus – Austausch über die Zukunft des People Managements am Wirtschaftsstandorts Deutschland

Veranstaltungsdetails

Wir – Axel Springer & undconsorten – freuen uns, Sie zu einem kompakten Austauschformat in Berlin einzuladen. Neben inhaltlichen Impulsen bleibt Raum für Diskussion, Erfahrungsaustausch und Networking zwischen spannenden Unternehmen.

Datum & Zeit

Montag, 04. November 2024,
13:00 – 21:00 Uhr

Ablauf, Ort

13:00 – 14:00: Light Lunch, Axel-Springer-Neubau, Zimmerstraße 50, 10117 Berlin

14:00 – 18:00: Workshop (inkl. Impulse und Gruppen-Breakouts)

Ab 18:30: Drinks und Dinner im Axel Springer Journalistenclub

 

Kosten

Für die Teilnahme enstehen Ihnen keine finanziellen Aufwendungen. Die Teilnehmenden tragen lediglich ihre Reise- und Unterbringungskosten.

Was sagen uns die Fakten wirklich? Und was bedeuten sie für:

Personalstrategien von Unternehmen: Wie kann eine effektive Personalstrategie aussehen, um die Leistungsbereitschaft zu erhöhen und die Produktivität zu steigern?

Digitalisierung und Künstliche Intelligenz: Wie können Digitalisierung und KI nicht nur im Geschäft, sondern auch im HR-Bereich gewinnbringend eingesetzt werden?

Arbeitskräftegewinnung: Welche Qualifikationen und Eigenschaften sind heute und in Zukunft gefragt?

Individuelle und organisatorische Fähigkeiten: Wie entwickeln wir die passenden Fähigkeiten, um den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen?

Automatisierung, Near- und Offshoring: Welche Rolle spielen diese Prozesse in der modernen Arbeitswelt?

Organisation und Kultur: Wie etablieren wir eine Leistungskultur, die motiviert und die Produktivität steigert?

Die Rolle des CHRO: Wie können CHROs dazu beitragen, den Standort Deutschland aus Investorensicht attraktiver zu machen?

Lassen Sie uns diskutieren

Unser Ziel ist es, gemeinsam Lösungen zu finden, um den Leistungsdruck zu bewältigen und die Produktivität zu steigern – basierend auf fundierten Fakten und bewährten Strategien. Lassen Sie uns diskutieren, wie wir durch kluge Digitalisierung, effektive Personalstrategien und eine starke Leistungskultur die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands sichern und ausbauen können.

Die Plätze vergeben wir nach dem Prinzip „First come, first served“. Wir freuen uns auf Sie!

Teilnahme-Anfrage

Unsere Expert:innen für diese Veranstaltung

Tilmann Knoll
Head of Global People & Culture, Axel Springer SE
Nadeshda Kreya
Principal
Dr. Jens Müller-Oerlinghausen
Partner

Insights zum Thema

Führungskräfteentwicklung: Konzept, Methoden, Ziele und Praxistipps

Führungskräfteentwicklung ist die gezielte Förderung von Kompetenzen, Verhaltensweisen und Haltungen von Führungskräften und ein Teilbereich der Personalentwicklung. Doch was bedeutet das genau und wie kann Führungskräfteentwicklung in Ihrer Organisation gelingen?

Organisationsstruktur: Was wichtig für Unternehmen ist

Die einfachste Form, eine Arbeitsteilung zu etablieren, ist eine Organisationsstruktur, in der klar beschriebene Aufgaben bestimmten Teilen der Organisation zugewiesen werden. Doch was bedeutet das genau und wie können Sie die Organisationsform Ihres Unternehmens optimieren?

How-to: Wie sieht eine erfolgreiche Reorganisation aus?

Teams sind aus unzähligen Gründen besser als Individuen und entsprechend der Grundstein wirklich jeder Organisation. Trotzdem erleben wir immer wieder dysfunktionale Teams, vor allem Führungsteams. Woran liegt das und wie können Teams sich systematisch weiterentwickeln?